Mitgliederzentrum von Lions Clubs International   Lions-Internetradio   |   Videos Videos
Zum Hauptinhalt springen
Lions Clubs International Lions Clubs International
Zum Seitenende springen

Über die Leos

Über die Leos

Die Zielsetzung des Leo-Clubs

„Der Jugend in der Welt die Möglichkeit zu geben, sich zu entwickeln und allein oder gemeinsam als verantwortungsbewusste Mitglieder der lokalen, nationalen und internationalen Gemeinschaft ihren Beitrag zu leisten.“

Das Motto der Leo Clubs

Leadership (Führung) – Fähigkeiten entwickeln, die zur Organisation und Planung von Projekten und der Leitung von Teams benötigt werden.

Experience (Erfahrung) – Die Erfahrung machen, wie durch Zusammenarbeit und gemeinsames Engagement in einem Team in den einzelnen Kommunen und der Welt etwas verändert werden kann.

Opportunity (Chancen) – Freundschaften schließen und Anerkennung für die geleistete gemeinnützige Arbeit erhalten.

Geschichte der Leo-Clubs

Im Jahr 1957 wurde die Bewegung der Leos durch den Trainer Jim Graver ins Leben gerufen, der damals den Ball ins Rollen brachte – vermutlich einen Baseball. Graver war nämlich Baseballtrainer an der Abington High School in Pennsylvania, USA, und aktives Mitglied des Glenside Lions Club.  Gemeinsam mit dem Lions-Mitglied William Ernst gründete er am 5. Dezember 1957 den ersten Leo-Club.

Die Abkürzung LEO – Leadership, Equality, Opportunity (Führung, Gleichheit, Chancen) – geht auf diesen weltweit ersten Leo-Club an der Abington High School zurück. Das Gleiche gilt auch für die Clubfarben der Leos; hierfür wurden Kastanienbraun und Gold ausgewählt, die Schulfarben der Abington High School.  Allerdings wurde der Begriff Equality später durch Experience – Erfahrung – ersetzt.

Im Oktober 1967 nahm der Vorstand von Lions Clubs International das Leo-Clubprogramm in das offizielle Programm der Vereinigung auf.

Das Leo-Clubprogramm wurde in den letzten 50 Jahren stark ausgebaut. Die Leos verfügen nun über ein internationales Netzwerk mit mehr als 6.500 Clubs in über 140 Ländern. Den wichtigsten Eckpunkt des Programms bilden nach wie vor gemeinnützige Projekte zur Förderung einer lebenslangen Hilfsbereitschaft für andere Menschen. Genau wie die Mitglieder der Lions-Clubs stellen sich Leos gern in den Dienst ihrer Umgebung und erfreuen sich dann an den Früchten ihrer Arbeit.

callout section

Zum Seitenanfang springen