Zum Hauptinhalt springen
Lions Clubs International Lions Clubs International
Zum Seitenende springen

Lions-Augenversorgung für Kinder

Lions-Augenversorgung für Kinder

Kinder auf der ganzen Welt sind von einer Reihe von Augenerkrankungen betroffen, die sich auf ihre Lernfähigkeiten und ihr Sozialleben auswirken, wenn sie nicht behandelt werden. Wenn sie älter werden, kann ihr schlechtes Sehvermögen dazu führen, dass sie keinen Arbeitsplatz bekommen. Laut der Weltgesundheitsorganisation sind geschätzte 19 Millionen Kinder sehbehindert. 12 Millionen dieser Kinder sind sehbehindert aufgrund eines Refraktionsfehler, eine Erkrankung, die man einfach diagnostizieren und beheben könnte. Weitere 1,4 Millionen sind blind und benötigen verschiedenste Arten der Unterstützung.

In Zusammenarbeit mit Partnern decken Lions mithilfe einer Reihe von Programmen den dringenden Bedarf an Augenversorgung für Kinder auf der ganzen Welt:

  • Lions WHO-Projekt zur Bekämpfung von Kinderblindheit: LCIF hat fast 7 Mio. US-Dollar gewährt, um weltweit 54 Lions-Augengesundheitszentren für Kinder zu errichten und auszubauen. Zwölf Zentren werden bald im Rahmen der zweiten Phase dieses Projekts eröffnet. Diese Zentren bieten präventive, therapeutische und wiederherstellende Augenbehandlungsmaßnahmen für 140 Millionen Kinder.
  • Sehkraft für Kinder: Im Jahr 2002 haben Lions und Johnson & Johnson das Programm „Sehkraft für Kinder“ ins Leben gerufen, das Augenspezialisten und Freiwillige mobilisiert, um Sehtests in Schulen in Gegenden mit niedrigem Einkommen durchzuführen, und Lehrer über Augengesundheit informiert. Das Programm und lokale Partner haben 24 Millionen Kindern in Städten auf der ganzen Welt kostenfreie Sehtests zur Verfügung gestellt. Bis heute haben 500.000 Kinder dank „Sehkraft für Kinder“ Untersuchungen und Zugang zu Behandlungen inklusive kostenloser Brillen bekommen. Die Zahl der behandelten Kinder soll bis 2021 auf 1 Millionen verdoppelt werden.
  • Lions KidSight USA: Dieser nationale Zusammenschluss bringt Lions-Programme zusammen, die Kinder zwischen 6 Monaten und 6 Jahren untersuchen und, falls Nachsorge notwendig ist, an qualifizierte medizinische Fachkräfte verweisen. Diese Partnerschaft setzt sich aus lokalen Lions, anderen Hilfsorganisationen, Medizinern, Universitäten und Herstellern von Sehtestgeräten zusammen.
  • Lions-Special Olympics Opening Eyes: Das Programm „Opening Eyes“ bietet bei ausgewählten Special Olympics Sportveranstaltungen auf der ganzen Welt kostenlose Sehtests an. Athleten mit intellektuellen Behinderungen sind im Bereich der Augengesundheit häufig unterversorgt. Durch diese Partnerschaft erhalten Athleten auch Diagnosen zu ihren Sehproblemen sowie Sehhilfen zur Korrektur und zum Schutz der Augen. Seit 2001 wurden mehr als 376.000 Athleten untersucht, 200.000 von ihnen erhielten passende Sehhilfen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
Lions Clubs International Foundation
www.lcif.org
lcif@lionsclubs.org

callout section

Zum Seitenanfang springen